Now showing 1 - 10 of 78
No Thumbnail Available
Publication

Zur Religionskritik von Marx, mit Marx und über Marx hinaus

2018, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Der Peinlichkeit entkommen. Bemerkungen über Pein und Scham

2015, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Realistic art and the creation of artistic truth

2021, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Analog oder digital? Die soziale Zeit bestimmt die technologische Zeit

2020, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Betrachtungen über Tod und Auferstehung: Eine Deutung des Isenheimer Altars

2002, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Das Schwierige an der Freiheit

2019, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Bildung ist das Herausführen aus der Enge des eigenen Daseins: Grundsätzliches zur gymnasialen Bildung

2016, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Die Enthüllung des Realen. Milo Rau und das International Institute of Political Murder

2013, Bossart, Rolf

Milo Raus Theaterstücke, Filme und Performances sorgen immer wieder für Aufsehen. Begleitet von theoretischen, aber auch mal handgreiflichen Debatten bis zu veritablen Prozessen rühren sie an neuralgische Punkte des gesellschaftlichen Selbstverständnisses. Das Echo in der Presse ist denn auch sehr vielschichtig. ,Liebhaber der Skandale' (,La Vanguardia'), ,Fänger des Realen' (,taz'), ,Sozialer Plastiker' (,La Libération') oder ,Theatererneuerer' (,Der Spiegel') sind Bezeichnungen, mit denen die Arbeit des Schweizer Regisseurs zu fassen versucht wird. Die Arbeitsweise Milo Raus nimmt wohl im aktuellen europäischen Theaterschaffen eine Ausnahmeposition ein. Die Projekte der letzten sechs Jahre reichen von hypernaturalistischen Reenactments (,Die letzten Tage der Ceausescus') über kaum mehr Theater zu nennende Volksprozesse (,Die Zürcher Prozesse') bis zur freien Rekonstruktion eines rassistischen Fun-Radios (,Hate Radio'). ,Die Enthüllung des Realen' entfaltet in Gesprächen, Manifesten und Essays ein offensives und variables Denken, das hinter Raus Projekten steht. Ergänzend dazu finden sich Beiträge aus unterschiedlichster Perspektive u. a. von Alexander Kluge, Heinz Bude, Christine Wahl und Sandra Umathum. Somit enthüllt dieses Buch Stück für Stück den Neuen Realismus von Milo Raus Theater, der nebenbei auch ein fröhlicher Abschied von der Postmoderne ist. (Verlag)

No Thumbnail Available
Publication

Todessehnsucht und Todesverachtung. Todesvorstellungen in Philosophie und Religion

2015, Bossart, Rolf

No Thumbnail Available
Publication

Christentum im Kapitalismus: Eine Auseinandersetzung mit Rainer Bucher: "Christentum im Kapitalismus: Wider die gewinnorientierte Verwaltung der Welt“

2019-08-07, Bossart, Rolf